Keep calm & carry on! Jobs besetzen und finden in der Corona-Krise.

Ungewissheit. Das ist möglicherweise das Schlagwort der Stunde. Ungewissheit in Bezug auf das weitere Vorgehen im Rahmen der Corona-Pandemie, Ungewissheit ob des gesellschaftlichen Experiments aus Homeschooling, Ausgangsbeschränkung, fehlendem Toilettenpapier und einer sich verändernten Arbeitswelt. Ungewissheit.

 

Weitermachen wie bisher oder Neustart der etablierten Strukturen? Festhalten am alten Status quo oder Raum für Innovation schaffen und diesen auch nutzen?

 

So wie einst das britische Informationsministerium 1939 die Moral der Bevölkerung stärken wollte, gilt "Keep calm & carry on" auch aus heutiger Perspektive. Nur eben eher im Sinne des Lazy Eight-Modells aus der Resilienzforschung.

Überwiegen nicht eigentlich die sich ergebenden Chancen für alle Beteiligten? Das Glas ist nämlich halb voll und Solidarität ist das andere "große Ding" im Moment.

Solidarität ... bezeichnet eine zumeist in einem ethisch-politischen Zusammenhang benannte Haltung der Verbundenheit mit ... Ideen, Aktivitäten und Zielen anderer. Sie drückt ferner den Zusammenhalt zwischen gleichgesinnten oder gleichgestellten Individuen und Gruppen und den Einsatz für gemeinsame Werte aus [Wikipedia].

Jetzt kommt es darauf an, was wir alle gemeinsam aus den aktuellen Möglichkeiten machen. Gerade in unsicheren Zeiten zeigt sich der Wert der Gemeinschaft. Das gilt im Privatleben genauso wie im beruflichen Umfeld. Krisenmanagement ist kein Ponyhof aber es sind immer Menschen, die Unternehmen voranbringen. Also...

...Ruhe bewahren, positiv denken und wertefokussiert vorangehen!

 

Für Unternehmen gibt es deshalb auch keinen besseren Zeitpunkt zu beweisen, was für eine Arbeitgebermarke sie sind und auch zukünftig sein wollen. So einfach es klingt, der Schlüssel ist wie so oft die Kommunikation - Authentisch, zielgruppenspezifisch, gleichermaßen nach innen und außen.

Die Corona-Krise beeinflusst das Employer Branding. Viele Unternehmen betonen in ihren Stellenanzeigen den Sinn einer Tätigkeit und appellieren an die intrinsische Motivation von Mitarbeitern. Das gemeinsame Anpacken und die Solidarität in Corona-Zeiten stehen im Fokus. [Roland Roos, prosoft EDV-Lösungen GmbH & Co. KG]

Keine Frage: Der aktuelle Wandel der Arbeitswelt stellt das HR Management vor enorme Herausforderungen, gerade hinsichtlich der Digitalisierung im Eiltempo - Schöne neue Arbeitswelt 4.0

 

Digitalisierung im Eiltempo

Was bedeutet das im Recruitingkontext? Kompletter Stopp an allen Fronten oder volle Kraft voraus und die neuen Chancen angehen?

  • Für viele Personaler in diesem Zusammenhang noch keine Selbstverständlichkeit, aber die Vertriebskollegen praktizieren es seit Jahren: zufriedene Bestandskunden von einem neuen Produkt zu überzeugen, ist wesentlich einfacher und kostengünstiger als Neukunden zu aquirieren. Das gleiche gilt im Recruiting! Aktuelle Mitarbeiter in sich verändernten Organisationen von neuen Positionen und Entwicklungsmöglichkeiten zu begeistern, geht oft schneller und spart viel Geld - von der Stellenanzeige bis zum Onboarding - wenn es transparent, glaubwürdig & wertschätzend gestaltet wird. Darüber hinaus sichert es das intern vorhandene Know-how. Wer also aktuell Helden & Heldinnen sucht, sollte die internen Mitarbeiter nicht vergessen zu fragen :-)
  • Für extern neu zu besetzende Positionen gilt es aktuell vor allem Sicherheit, Konstanz und Führungskompetenz zu vermitteln, wenn man auf dem Arbeitsmarkt punkten will. Viele Personaler spüren es: Die Jobsuche hat aktuell nicht oberste Priorität bei den Menschen. Bekannte Stellenportale verzeichnen in Deutschland bis zu 50-prozenztige Rückgänge bei Suchanfragen. Hier braucht es modernere Recruitingkonzepte, Kreativität im Social-Media-Umfeld und vor allem Zielgruppenverständnis, um passiv Wechselwillige in ihrer Lebenswelt zu erreichen.

 

Und Arbeitnehmer? Was ist der richtige Weg, wenn Sie sich jetzt gerade beruflich verändern wollen? Welche Eigenschaften und Werte, welche Vorgehensweise ist gefragt?

Stellen Sie Ihre Problemlösungskompetenz in den Vordergrund, sprechen Sie Resilienz an, also ihre Widerstandsfähigkeit in Krisensituationen. Zeigen Sie Bereitschaft, wo andere vielleicht zurückhaltender agieren. Sie sind da, sie wollen gestalten!

Die Arbeit an sich ist viel stressiger als sonst: Persönliche Gespräche müssen nun virtuell erfolgen, viele Firmen haben Schwierigkeiten, weiter ihre Kunden zu bedienen und der eigene Arbeitsplatz erscheint plötzlich nicht mehr sicher. So wird viel Frustration und Angst mit nach Hause genommen [Jennifer Petriglieri, Harvard Business Manager 2020].

Lassen Sie sich nicht aufhalten und helfen Sie mit Ihrem Know-how genau da, wo sonst Ungewissheit den Fortschritt lähmt.